NÖ Betriebs-Beach-Cup

NÖ Betriebs-Beach-Cup

Das neueste Projekt von Fun and Suxess Communications: Am 26. Juli 2019 findet die offizielle Landes-Meisterschaft im Beach-Volleyball für Firmen – offen für sportliche Firmen-Teams aus NÖ und OÖ – im Beach- und Wasser-Sport-Zentrum Wallsee statt.

Gespielt wird in Mixed-Teams, vier gegen vier. Pro Spielrunde treten je 2 Damen und 2 Herren gegeneinander an (2 Damen müssen immer am Spielfeld sein). Ein Team kann aus 4 bis 8 SpielerInnen bestehen (mit Wechsel-Option). Auch (passive) Zuseher und mitgereiste Fans sind herzlich willkommen.

Ablauf + Basis-Infos:

+ Veranstaltung: NÖ Betriebs-Beach-Cup
+ Datum: Freitag, 26. Juli 2019
+ Beginn: 13.00 (Check-In der Teams)
+ Turnier: 14.00 – 18.00 (max. 19.00) Uhr
+ anschließend Abendessen mit Siegerehrung
+ gemütliche Beach-Musik zum Ausklang

Die Verpflegung (Müsliriegel, Obst, Snacks, Getränke, Abendessen, Beach-BBQ) ist in der Teilnahme-Gebühr inkludiert.
Kosten: 75 € pro Person (für 4-8 SpielerInnen), ab 300 € (für 4 Personen) bis 600 € (für 8 Personen) pro Team

Firmen-Events steuerlich nutzen

Firmen-Events steuerlich nutzen

Firmen-Events, Incentives, Maßnahmen zur Aktivierung, Team-Building, kurz: gemeinsame Unternehmungen sind per definitionem allesamt Betriebsveranstaltungen bzw. Veranstaltungen auf betrieblicher Ebene mit gesellschaftlichem Charakter. Sie zielen darauf ab, den Kontakt untereinander und damit das Betriebsklima zu fördern. Um sie als steuerlichen Vorteil nutzen zu können, muss die Teilnahme grundsätzlich allen ArbeitnehmerInnen offen stehen.

Steuerfreiheit besteht allerdings nur unter der Voraussetzung, dass der Arbeitgeber gegenüber der Finanzverwaltung die teilnehmenden MitarbeiterInnen der jeweiligen Veranstaltung nachweisen kann. Dieser Nachweis kann über Anwesenheitslisten erfolgen, wobei auch eine Anmeldeliste ausreicht. In der Praxis empfiehlt sich das Versenden einer Einladung an alle Mitarbeiter per E-Mail.

Die Kosten der Teilnahme an Betriebsveranstaltungen, die für Arbeitnehmer einen geldwerten Vorteil darstellen, sind bis zu einem Betrag von höchstens 365 € jährlich pro Mitarbeiter von den Lohnabgaben und der Sozialversicherung befreit. Es handelt sich um einen Freibetrag, der auch dann, wenn mehr als 365 € für eine Betriebsveranstaltung pro Mitarbeiter aufgewendet werden, bis zu dieser Höhe steuer- und beitragsfrei bleibt. Als Betriebsveranstaltungen gelten alle Firmenveranstaltungen eines Jahres, wie beispielsweise Weihnachtsfeiern, Sommerfeste, Betriebsausflüge, sportliche, kulturelle und sonstige Veranstaltungen – wie zum Beispiel Beach-Volleyball-Events.

Darüber hinaus besteht zusätzlich auch weiterhin Beitrags- und Steuerfreiheit bis zu einer Höhe von 186 € jährlich pro Mitarbeiter für die im Rahmen einer Betriebsveranstaltung empfangenen Sachzuwendungen – wie zum Beispiel Beach-Volleybälle, Bade-Tücher, Strand-Taschen, Sonnenbrillen, Flip-Flops, etc., …!

Das wörtliche Zitat aus den Lohnsteuer-Richtlinien des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) dazu lautet: “Die Teilnahme an einer Betriebsveranstaltung ist bis zu einem Betrag von höchstens 365 € jährlich steuerfrei. Für empfangene Sachzuwendungen können zusätzlich 186 € jährlich steuerfrei bleiben.”

Wenn also zum Beispiel für eine Beach-Volleyball-Veranstaltung inkl. geselligem BBQ am Abend rund 100 bis 150 € pro Person verrechnet werden, bleiben für die Weihnachtsfeier noch immer 215 bis 265 € pro MitarbeiterIn über. Wenn den MitarbeiterInnen aus dem Topf der Sachzuwendungen auch noch 15 bis 20 € für Tank-Tops oder T-Shirts zur Verfügung gestellt werden, kann zum Beispiel ein Beach-Volleyball-Turnier auch zum Employer-Branding genutzt werden …!

[Quellenangaben: NÖDIS, Das Dienstgeberportal der NÖGKK, Mag. (FH) Karina Sandhofer, Jänner 2013 sowie Bundesministerium für Finanzen (BMF), Lohnsteuerrichtlinien 2002, FinDok, Richtlinie des BMF vom 11.12.2015.]

Reach the Beach erstmals in Wien

Reach the Beach erstmals in Wien

Reach the Beach ist Beach-Volleyball- und B2B-Event für die FMCG-Branche, dient als Networking-Treffpunkt, Incentive, Teambuilding, mit Sport, jeder Menge Spaß, cooler Beach-Musik und Urlaubs-Stimmung. Am 6. Juli 2018 findet Reach the Beach erstmalig in Wien im Sportcenter Donaucity statt.

Nach Hannes Jagerhofers internationalem Groß-Event (der letztes Jahr anlässlich der Beach-WM in Österreich von Klagenfurt nach Wien auf die Donauinsel übersiedelt ist), wandert nun auch Reach the Beach vom Neusiedlersee an die Alte Donau. Reach the Beach ist und bleibt der etwas andere Branchen-Event und das Motto kann weiter lauten: „Raus aus dem Anzug und rein in den Sand!“

„In Podersdorf hat man uns die kalte Schulter gezeigt und wir haben nicht mal einen Termin mit der neuen Geschäftsführerin vom Podersdorf Tourismus bekommen. Es gäbe dzt. einfach zu viele andere und wichtigere Termine wurde uns mitgeteilt. Schlussendlich waren die Beach-Plätze dann bereits anderwertig vergeben, obwohl unser Termin bereits seit Ende letzten Jahres feststand und kommuniziert wurde. So etwas ist aus meiner Sicht absolut unverständlich, unprofessionell und alles andere als eine gute Ausgangsbasis für eine profunde Event-Planung und solide Vorbereitung. Daher sahen wir uns gezwungen, zu handeln und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Mittlerweile bin ich aber sogar froh darüber, denn das Team im Sportcenter Donaucity und vom Restaurant DC Treff zeigt sich ausgesprochen engagiert und ich bin sicher, dass wir am 6. Juli eine tolle Veranstaltung durchführen können werden, die unsere TeilnehmerInnen wie gewohnt zufrieden stellen und begeistern wird.“ gibt sich das Veranstalter-Duo Kerstin Schneiderbauer und Helmut Holzdorfer unisono zuversichtlich.

Reach the Beach wird also mit alten und neuen Bekannten am Fuße des Donauturms im internationalen Umfeld der UNO-City im Sportcenter Donaucity über die Bühne gehen. Die beiden OrganisatorInnen Helmut Holzdorfer (von Fun and Suxess Communications e.U.) und Kerstin Schneiderbauer (SAC Schneiderbauer Analytical Consulting e.U.) werden mit ihren beiden Einzelunternehmen wieder alles daran setzen, den Event mit perfekter Organisation für alle TeilnehmerInnen bestmöglich zu inszenieren.

Dem Aufruf: „Tauscht das Business-Outfit gegen die Badesachen!“, sind einige letztjährige TeilnehmerInnen (Coca-Cola HBC, Kelly´s, innocent, Stiegl, Danone) bereits wieder gefolgt. Auch die eine oder andere Teilnahme, die in der Vergangenheit noch nicht geklappt hat, erfreut die beiden Veranstalter. So ist heuer erstmalig auch BIPA mit zwei Teams bei Reach the Beach dabei.

Ein reichhaltiges Programm wartet auf die TeilnehmerInnen. Jede/r TeilnehmerIn erhält ein Starter-Package mit nützlichen Goodies und hochwertigen Präsenten für einen tollen Tag am Strand. Damit hat jede/r schon einmal gewonnen. Da Essen & Trinken einfach dazu gehört, stehen Getränke (Mineralwasser, Soft-Drinks, Radler, Spritzer, Wein, Bier) kleine Snacks (Obst, Müsliriegel, etc.) untertags zur freien Verfügung. Beim Abendessen gibt´s dann vielfältige Köstlichkeiten am Buffet. Das Essen im Restaurant Donau City Treff hält für jeden, auch noch so verwöhnten, Gaumen genau das Richtige bereit. All das gibt´s natürlich All-Inclusive, denn die Verpflegung ist für alle angemeldeten SpielerInnen, Fans und Teams während des gesamten Tages inkludiert.

Als B2B- und Firmen-Event ist Reach the Beach ein reines Hobby-Turnier. Der Einsatz von Lizenz- und aktiven VereinsspielerInnen ist nicht erlaubt. „Was zählt ist das Erlebnis, nicht nur das Ergebnis!“ lautet die Devise. Reach the Beach ist Networking-Treffpunkt, dient zum Teambuilding, als Incentive und soll mit Sport, Spaß, Musik Urlaubs-Stimmung vermitteln. Also streckt die Zehen in den Sand und gebt euch ein bisschen Urlaubsfeeling pur bei Reach the Beach 2018.

Tag am Strand – Die neue starke Marke

Tag am Strand – Die neue starke Marke

Gemeinsam mit meinen Partnern veranstalte ich bereits seit mehr als 15 Jahren professionelle Beachvolleyball-Events für Firmen. Dieses bewährte Konzept hat als Tag am Strand nun eine neue, eigene Identität bekommen. Nach der Arbeit mit den ArbeitskollegInnen den Nachmittag und Abend noch sportlich und gemütlich ausklingen lassen? Einen ganzen, halben Tag oder nur kurz ein paar Stunden die Zehen, wie im Urlaub, in den Sand stecken? Mit diesen Wünschen seid ihr bei Tag am Strand goldrichtig.

Maßgeschneiderte Event-Erlebnisse für Firmen-Teams.

Gemeinsam mit unseren KundInnen entwickeln wir das ideal passende Event-Konzept, maßgeschneidert auf die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens. Firmen profitieren von der perfekten Betreuung vorab, der professionellen Organisation vor Ort und der gewissenhaften Dokumentation des Events. Lässige Beach-Musik und professionelle Moderation sorgen für gute Stimmung und Urlaubsfeeling. Ab geht´s, steckt die Zehen in den Sand.

Ein packendes Angebot

In allen unseren Packages sind gewisse vordefinierte Leistungen rund um die Gestaltung, Organisation und Durchführung des sportlichen Angebotes standardmäßig enthalten. Bei jedem Paket sind auch jeweils unterschiedliche Zusatz-Leistungen bereits vorbereitet und im Paket-Preis inkludiert. Darüber hinaus sind bei allen Paketen einzelne Leistungen optional erhältlich und können als Extras zur Erweiterung gerne dazu gebucht werden.

An den besten Locations

Der Schwerpunkt unser Tätigkeit liegt in Ost-Österreich (Wien, NÖ und Burgenland). Als Beach-VolleyballerInnen sind wir allerdings auf den Beach-Plätzen in ganz Österreich zu Hause. Gerne adaptieren wir unser Setup für euren Lieblings-Beach-Court und arbeiten auch unmittelbar bei euch ums Eck. Ein paar der schönsten Beach-Plätze und größten Beach-Volleyball-Anlagen Österreichs haben wir online für euch erfasst.

Schulbeach Cup

Schulbeach Cup

Der Schulbeach Cup ist die offizielle österreichische Meisterschaft im Schul-Beach-Volleyball. Gemessen an der Anzahl aller TeilnehmerInnen ist der Schulbeach Cup mit über 5.000 Aktiven aus rund 300 Schulen das größte Beach-Volleyball-Turnier des Landes.

Die Stars von morgen heute schon erleben

Der Schulbeach Cup: Prominente Siegerinnen bei der Erstausgabe. Den Schulbeach Cup gibt es seit 2001 und gleich im ersten Jahr hatte er prominente Gewinnerinnen: Doris und Steffi Schwaiger. Auch die jungen Wilden Martin Ermacora und Moritz Pristauz, die 2016 den Center-Court in Klagenfurt so richtig gerockt haben, sind ehemalige Schulbeach Cup Spieler. Martin ziert mit seiner beeindruckenden Blockhöhe auch heuer wieder das Plakat der Turnierserie. Damals hat er mit seinem Bruder Michi Ermacora, der mit Hypo Tirol erst vor Kurzem Meister der 2. Bundesliga West geworden ist gespielt. Anna Oberhauser, Sarah Örley, Naty und Tessa Strauss und noch so viele andere mehr haben schon beim Schulbeach Cup mit ihrem Können aufgezeigt. Nun bereichern sie die Bundesligen und Beach-Turniere auf der ganzen Welt und natürlich auch in Österreich.

Größtes Beachvolleyballturnier in Österreich

Mehr als 5.000 Schülerinnen und Schüler aus über 300 Schulen nehmen alljährlich am Schulbeach Cup teil und absolvieren an mehr als 40 Veranstaltungstagen ihre Turnierwettkämpfe. Damit ist der Schulbeach Cup – gemessen an der Anzahl aller aktiven TeilnehmerInnen – Österreichs größtes Beachvolleyball-Turnier. Mit ein bisschen Glück kann hier der Aufgang einiger neuer Sterne am Beachvolleyball-Himmel aus nächster Nähe begutachtet werden. Der Schulbeach Cup wird als Teambewerb ausgetragen. Ein Team besteht aus mindestens 6 bis max. 8 TeilnehmerInnen.

Sechs Wochen lang wird in drei Altersklassen (U12, U14, U18) echtes Beachvolleyball gespielt – zwei gegen zwei. Die Schulmannschaften bestehen allerdings aus insgesamt drei Teams (Herren, Damen, Mixed) und spielen im aus dem Tennis übernommenen Daviscup-System gegeneinander. Nach zahlreichen Bezirks-Ausscheidungen folgt ein Landesfinalbewerb pro Bundesland und danach ein dreitägiges Bundesfinale, bei dem unter allen LandesmeisterInnen der Bundesmeister-Titel ausgespielt wird. Die Bundesmeisterschaft (immer Mitte bis Ende Juni) ist als großes Sportfest mit Beach-Party-Charakter und breiter Medien-Präsenz immer DAS Highlight und krönender Abschluss der Österreich-Tour.

Offizielle österreichische Meisterschaft im Schul-Beachvolleyball

Seit dem Schuljahr 2006/07 gilt Beachvolleyball als offizielle Schulsportart. Der Schulbeach Cup ist somit die offizielle österreichische Meisterschaft im Beachvolleyball für Schulen. Eine tolle Kulisse gibt es also nicht nur bei den Major-Turnieren auf der World-Tour, sondern auch beim Schulbeach Cup. In zahlreichen Bezirks-Ausscheidungen, neun Landesfinalbewerben und dem großen Bundesfinale feuern tausende Fans die Schülerinnen und Schüler an und sorgen für ein großes Beachvolleyball-Sportfest mit Event-Charakter.

BMB, ÖVV und FSC

Fun and Suxess Communications (FSC) zeichnet seit 2009 für Projektleitung, Marketing, PR, Sport und Qualitätssicherung der Veranstaltungen verantwortlich und sorgt für ein tolles Erlebnis für tausende Schülerinnen und Schüler in ganz Österreich von Wien bis Bregenz. In Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung (BMB) und dem Österreichischen Volleyballverband (ÖVV) entsteht diese einzigartige Jugend-Beachvolleyball-Turnierserie.