12. August 2015

FAQs

Warum hast du dich selbständig gemacht?

Ich wollte nur mehr tun, was ich gerne tue und nur mehr Projekte anpacken, an denen ich mit voller Leidenschaft arbeiten kann (und mag). Das Leben ist viel zu kurz, als die kostbare (Arbeits-) Zeit mit Dingen zu verbringen, die keinen Spaß machen.

Und das funktioniert?

Ja, im Großen und Ganzen schon. Natürlich gibt es Momente, in denen man sich fragt: „Warum ich?“ oder „Warum habe ich mir das angetan?“, aber die gibt es immer und überall. Heute habe ich allerdings gänzlich selbst in der Hand, wie ich damit umgehe. Ich kann Pause machen, laufen gehen, Gitarre spielen, ein Vollbad nehmen. Kurzum, in solchen Phasen genieße ich die Freiheit, tun und lassen zu können, was, wann, wie, wo und mit wem ich will. Allein das ist jede Sekunde wert und bedeutet für mich Lebensqualität.

Also das Leben als reine Spaßgesellschaft?

Mag sein, dass das so klingt, ist aber bei Weitem nicht so. Es geht viel tiefer. Es geht nicht nur um mich. Ich möchte Freude und gute Laune verbreiten. Ich will, dass Alle, die mit mir zu tun haben, ein gutes Gefühl dabei haben und zwar immer und jedes Mal, wenn wir uns sehen. Mit mir zusammenzuarbeiten soll Spaß machen, mir und allen Beteiligten. Ich bin nämlich der festen Überzeugung – und will der lebendige Beweis dafür sein – dass Arbeit nicht nur Spaß machen kann und darf, sondern muss. Denn nur, was man gern macht, macht man gut. Deshalb habe ich meine Firma auch Fun and Suxess Communications genannt, darum geht´s. Gerade im Beach-Sport, meinem vorrangigen Tätigkeitsbereich, ist das natürlich besonders leicht. Schon der erste Schritt in den Sand ruft schöne Erinnerungen und Urlaubsfeeling hervor. So ein Beach-Tag ist einfach per se ein schönes Erlebnis. Das erlebbar zu machen und immer wieder neu zu verpacken ist meine Leidenschaft.

Hast du diesen Entschluss jemals bereut?

(schmunzelt) Mich selbständig zu machen war damals wahrscheinlich die erste wirklich bewusste Entscheidung, die ich in meinem Leben bis dorthin getroffen habe, also nein, niemals. Doch bis dahin ist mir auch eigentlich alles immer nur irgendwie passiert. Das ist auch OK, denn da ist offensichtlich was im Fluss. Mit ein bisschen Fatalismus ist das schön, wenn schlussendlich eh alles kommt, wie es kommen musste. Dennoch, ich habe viel und lange überlegt, der Firma und mir viel Zeit gelassen und die Entscheidung letztlich alles andere als bereut. De facto habe ich die Sicherheit eines Angestellten, mit 13., 14. Gehalt, Kranken- und Urlaubsgeld eingetauscht gegen ungewissen und unregelmäßigen monatlichen Verdienst und die Gewissheit, dass es (besonders am Anfang, beim Neuaufbau eines Projektes) hie und da finanziell auch mal eng werden kann. Doch ich genieße Freiheit und Ungebundenheit in meinem Leben. Ich bin mein eigener Herr und kann selbst über mich bestimmen und auch darüber, womit ich meine Zeit verbringe. Nur mehr Eigenverantwortung und Selbstbestimmung, das ist herrlich.

Wie vermittelst du Freude und gute Laune bei der Arbeit?

Einerseits durch meine Persönlichkeit, ich bin ein von Grund auf fröhlicher und positiver Mensch. Andererseits wirkt natürlich auch der Bereich, auf den ich mich spezialisiert habe, ganz besonders. Wenn Beach-Sport dein Haupt-Thema ist, hast du es relativ leicht. Da genügt schon der erste bloßfüßige Schritt. Sobald die Zehen im Sand sind, ist die Assoziation zu Strandurlaub, Sommer, Sonne, Sand und Meer allgegenwärtig. In einer derartigen Atmosphäre arbeiten zu dürfen wirkt einfach phänomenal, auf dich selbst und natürlich auch auf alle Anderen.

Was tust du nun genau? Was kann ich bei dir kaufen?

Das ist vielfältig, aber ich grenze es ein. Erstens ist da mein Spezialgebiet, meine Nische, Hobby- und Breitensport. Darin gibt´s noch den Fokus Beach-Sport. In diesem Umfeld organisiere ich Events und Event-Serien, hauptsächlich für Schulen, Firmen und Hobby-SportlerInnen. Parallel dazu arbeite ich am Aufbau eines Online-Portals für Beach-Sport in Österreich. Zweitens unterstütze ich in der Beratung meine KundInnen im Bereich strategische Kommunikation. Da geht es darum, den Kern einer Idee zu finden oder zu entwickeln, um später Glaubwürdigkeit und Authentizität vermitteln zu können. Im Prinzip gebe ich dabei nur weiter, was ich an mir und meinen eigenen Projekten in der Vergangenheit immer hautnah selbst miterlebt habe. Das Lebensgefühl, das damit und bei meinen Events vermittelt wird, ist die Basis und perfekte Grundlage sich nachhaltig im Gedächtnis der Menschen zu verankern. Das schafft wundervolle Momente, bleibende schöne Erinnerungen, tolle Erlebnisse und neue Erkenntnisse. Das wiederum erfüllt mich mit großer Freude. Ein wunderbarer Kreislauf.